Ist Bitcoin zu teuer?

Ist Bitcoin zu teuer?

Beitrag mit Freunden teilen:

Immer wieder wird die Frage gestellt: Soll ich mir jetzt noch Bitcoin kaufen oder ist er nicht schon zu teuer? Natürlich kann ich hier keine Kaufempfehlungen aussprechen, aber wir können uns etwas humoristisch aber dennoch analytisch mit dieser Thematik auseinandersetzen.

In dem oben geposteten Video wird parodiert wie Menschen, die sich oft nicht richtig mit der Materie auseinandergesetzt haben, anderen Menschen kontinuierlich davon abraten, Bitcoin zu kaufen, da ja der nächste Crash unmittelbar bevorstehe. Doch schauen wir uns dieses Phänomen mal etwas genauer an.

Bitcoin kann eine Historie vorweisen, die sehr von Preisschwankungen geprägt ist. Historisch gesehen, gab es immer wieder Ruhephasen, in denen sich der Bitcoinpreis monate- oder jahrelang sehr wenig bewegt. Auf diese Ruhephasen folgte oft eine Hypephase, in welcher der Bitcoinpreis exponentiell anstieg. Diese Hypephasen fanden ab einem gewissen Punkt aber auch immer wieder ihr Ende und der Bitcoinpreis stürzte typischerweise nach einer solchen Phase um bis zu 80% oder mehr vom Hochpunkt aus ein, jedoch etablierte sich in der Vergangenheit das neue Preisniveau eines Bitcoins in der nächsten Ruhephase oft über dem Preis, welcher in der Ruhephase des vorangegangenen Zyklus üblich gewesen ist.

Wenn du dich mit Bitcoin auseinandersetzt und positiv davon überzeugt bist, dann hast du vielleicht auch schonmal einem deiner Freunde geraten, Bitcoin zu kaufen. Ähnlich auch bei mir. Ich habe vielen meinen Freunden gesagt, sie sollten sich zumindest etwas Bitcoin holen und es sicher auf die Seite legen. Manche folgten meinem Rat, anderen war der Preis für einen Bitcoin zu hoch. Ihnen war der Preis zu hoch, als Bitcoin bei 400€ lag, als Bitcoin bei 800€ lag, als Bitcoin bei 2000€ lag und besonders jetzt, wo der Preis für einen Bitcoin bei etwa 10.000€ liegt, ist ihnen das natürlich zu teuer.

Wenn man jedoch begreift, wieviel Geld auf der Welt im Umlauf ist, wie klein die Marktkapitalisierung von Bitcoin (derzeit 171 Milliarden Euro) dem gegenüber ist, und wenn man betrachtet wie innovativ Bitcoin den herkömmlichen Währungen gegenübersteht, dann wird einem plötzlich bewusst, dass die oft angepriesene Blase auf dieser Welt nicht innerhalb von Bitcoin zu finden ist, sondern in den Währungen, deren Geldmenge willkürlich von einem kleinen Personenkreis verändert werden kann.

Sicher sollte man aufpassen, wann man sich Bitcoin zulegt. Auf jeden Fall sollte man vorsichtig sein, sich während einer Hypephase, nachdem Bitcoin bereits einen exponentiellen Anstieg im Preis verzeichnet hat, zu kaufen. Denn dann kann es schnell passieren, dass kurze Zeit später, wenn Bitcoin wieder aus der Hypephase heraus in die Ruhephase geht, man 80% ärmer ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.